Blog

Liebe Imkerinnen und Imker,

seit der Gründung der imker.ag - Schule der Erwerbsimker sind nun ein paar Wochen vergangen, in denen sich bereits sehr viel getan hat:

  • etliche Referenten haben Material zur Verfügung gestellt oder arbeiten an Lerninhalten für die imker.ag
  • die technische Plattform ist fertig: digitales Lernen, Videos, interaktive PDFs, Kontroll- und Lernfragen, Fragen&Antworten und Live-Chat und Live-Stream stehen zur Verfügung

Gerade am Anfang ist die Finanzierung schwer, daher schaffen wir es derzeit nicht alle Inhalte kostenlos anzubieten. Als gemeinnütziges Projekt der Erwerbsimkerverbände ÖEIB und DBIB bemühen wir uns aber, die Kosten für die Kurse gering zu halten und in Zukunft - zumindest teilweise - kostenfreie Inhalte anbieten zu können.

Am 19.05.2020 startet der erste umfangreiche Kurs mit Jürgen Binder, weitere Kurse folgen in den Tagen darauf. Diese Kurse sind sehr umfangreich und mit viel professionellem Video- und Lernmaterial erstellt. Daher sind diese Kurse kostenpflichtig, mit Preisen ab 95 Euro aber immer noch sehr günstig!

Hier findet ihr eine Übersicht der Kurse mit Jürgen Binder, Preise und Buchungsmöglichkeiten:
https://www.imker.ag/display/LEP/Kursangebot 

Weitere Kurse mit anderen Referenten folgen in den nächsten Tagen und Wochen!

Definition Schule der Erwerbsimker

Der Deutsche Berufsimkerbund und der Österreichische Erwerbsimkerbund haben zu Beginn der Corona-Krise eine Plattform für die Online Ausbildung der Imker ins Leben gerufen. Diese Plattform heißt „Schule für Erwerbsimker“ (Imker.ag). Dieses neu gegründete Netzwerk bietet Online-Schulungen verschiedener bereits existierender Imkerschulen und ergänzende Online-Inhalte und Prüfungen zu Präsenzkursen an.

Das Neue daran ist, dass die Schulungskurse online begleitet, strukturierte Kursinhalte angeboten werden und laufen Kontrollfragen das Gelernte absichern. Die Teilnehmer beenden die Kurse mit einer Abschlussprüfung und einem Zertifikat und erhalten so einem wertigen Abschluss und Nachweis. Die beiden Verbände wollen damit der gesetzlichen Einführung eines „Bienenführerscheins“ den Weg bahnen. Mit dieser Mindestanforderung soll die Ausbildung der Freizeitimker gleich von Anfang an so verbessert werden, so dass keine Bienen mehr aufgrund der gemachten Fehler von Anfängern verloren gehen. Fortgeschrittenenkurse helfen Nebenerwerbs- und Vollerwerbsimker, ihr Wissen neu zu verankern und zu vertiefen, so dass sie in ihrem Wirtschaftsbetrieb erfolgreich werden und sich weiterentwickeln.

Mit diesen Ausbildungsmodulen und der Zertifizierung setzen die beiden Verbände neue Maßstäbe in der Schulung.

 

Annette Seehaus-Arnold, DBIB - Deutscher Berufsimkerbund
Dr. Stefan Mandl, ÖEIB - Österreichisches Erwerbsimkerbund
MBw Daniel Pfeifenberger, Leiter Schule der Erwerbsimker (imker.ag)

MBw Daniel Pfeifenberger,
Schulleiter, fachliche Betreuung


Annette Seehaus-Arnold,
Präsidentin DBIB


Dr. Stefan Mandl,
Präsident Erwerbsimkerbund (ÖEIB)

Video-Botschaft zur Eröffnung der neuen Imkerschule und Ostern 2020.


12.04.2020 

Video-Transskript: "Heute ist Ostersonntag 2020 und ich bin im Bienenwald, um ein paar Eröffnungsworte zur Schule der Erwerbsimker zu sagen. Dieses Ostern wird uns in Erinnerung bleiben. Wegen der Corona-Epidemie dürfen wir nicht zu unseren Freunden, Verwandten und Kollegen. Das ist sehr traurig. Auch ich habe bereits zwei liebe Menschen aus meinem Bekanntenkreis wegen Corona verloren. In dieser schweren Zeit, in der uns das Sterben näher kommt, habe ich im Bienenwald einen alten, sterbenden Kirschbaum entdeckt. Ganz morsch steht er hier in den letzten Monaten seines Lebens, verwendet alle Kraft, um Blüten zu treiben. Aus diesen Blüten werden Kirschen, und mit etwas Geduld und Glück werden aus den Kernen wunderbare neue Kirschbäume. Genau das ist die Gründungsidee der Schule der Erwerbsimker. Jeder von uns Berufsimkern und Berufsimkerinnen ist eine große Persönlichkeit. Wir stehen da wie stolze Bäume. Nur, in einigen Jahren werden wir eher unserem sterbenden Kirschbaum ähneln und der Nutzen unseres Daseins wird sich daran messen, ob wir es geschafft haben, unser Wissen, unser Können und unsere Lebensanschauung als Keimling in das Leben der Jüngeren zu pflanzen. Genau dafür ist die Schule der Erwerbsimker gegründet worden. Zusammen mit unseren deutschen Berufsimkerkollegen. Und ich bin mir sicher, dass viele internationale Kollegen auch mitmachen werden, um ihr Können und Wissen zu präsentieren und es der Nachwelt zu erhalten. In diesem Sinne schaue ich beruhigt in eine positive, gesicherte Imkerzukunft und freue mich, dass viele Imker und Imkerinnen diese Schulen nützen werden, um später einen wichtigen Beitrag für uns alle leisten zu können. So seid herzlich willkommen in der Schule der Erwerbsimker. Habt Freude und Spaß daran, die geheime Welt der Bienen kennenzulernen. Alles Gute."

Video-Botschaft


Autor

DR. STEFAN MANDL
Imkermeister Dipl.-Ing. Dr. nat. techn. Stefan Mandl

Präsident des Österreichischen Erwerbsimkerbundes
Obmann der Biene Österreich

Veithgasse 11/4, 1030 Wien

Bienenhof Mandl Oliva
Brauhausstrasse 8
2320 Schwechat

www.bienen.at
stefanmandl@yahoo.de
www.beelocal.at
https://www.facebook.com/stefan.mandl.56

Durch die Corona-Krise sind zum Beginn der Bienensaison alle Kurse und Veranstaltungen abgesagt. Der Österreichische Erwerbsimkerbund hat eine große Initiative gestartet. Online Lernen von Profis – für alle Imker/innen.


Mitte März 2020 – alles steht in den Startlöchern, die ersten Kurse beginnen – plötzlich wird der Alltag komplett heruntergefahren. Alle Kurse und Veranstaltungen müssen abgesagt werden, voraussichtlich bis zum Sommer. Für die Imker/innen ein großes Problem, ist die primäre Saison doch gerade in der Zeit von März bis Juli. Angefangen bei der Einsteigerausbildung, den weiterführenden Kursen, aber auch bei der Wissensbildung in Kindergärten und Schulen.
Im Österreichischen Erwerbsimkerbund hat sich sehr schnell eine Lösung abgezeichnet. Als Erstes wurde innerhalb von zwei Tagen die Plattform imkerhilfe.eu geschaffen. In enger Zusammenarbeit mit dem deutschen Berufsimkerbund wurden Fahrgenehmigungen für die notwendige Tierversorgung ausgestellt, Informationen gesammelt und die deutschen und österreichischen Imker/innen informiert und über eine Hotline betreut. So konnten viele Fragen, von der Betreuung von überwinterten Völkern im Ausland bis zu bevorstehenden Wanderungen geklärt werden.
Gleichzeitig wurde ein Konzept für eine Online-Lernplattform ausgearbeitet. Gemeinsam mit seinem Team gelang es Daniel Pfeifenberger, seit Februar im ÖEIB-Ausschuss, innerhalb von zwei Wochen ein innovatives Konzept zu erstellen und direkt umsetzen. Neben ÖEIB-Präsident Stefan Mandl waren die in der Ausbildung tätigen Imkermeister Verena Hagelkruys und Marian Aschenbrenner maßgeblich an der schnellen Umsetzung beteiligt.
Von Anfang an wurden alle Profis und Institutionen, die in Deutschland und Österreich in der Imkerausbildung tätig sind, eingebunden. So konnte bereits zum Start dieses innovativen Projekts ein starkes Team aus mehreren Imkerschulen gewonnen werden. Die Imkerschulen Warth und Graz, das Biezen Wien, Bienenlieb in Salzburg und die Armbruster Imkerschule sind nur ein Auszug der Partner dieses Projekts.
Das Ergebnis ist eine innovative Lernplattform von Profis, die für alle deutschsprachigen Imker/innen eine neue Anlaufstelle darstellt. Neben digitalen Lerninhalten mit Videos gibt es Zwischen- und Prüfungsfragen sowie die Möglichkeit, Themenkurse komplett online zu erledigen. Ein eigener Bereich für Fragen & Antworten bietet den Imkerinnen und Imkern die Möglichkeit, den Rat von Profis einzuholen.
Alle Imker/innen sind eingeladen, die neue Plattform kostenlos zu nutzen. Alle Profis können auf der Plattform neue Lerninhalte beisteuern und den Imkerinnen und Imkern zur Verfügung stellen. Ein Redaktionsteam kümmert sich um ein einheitliches Format und die Qualität der Beiträge.
www.imker.ag




Autor

DANIEL PFEIFENBERGER,


Österreichischer Erwerbsimkerbund, Arge West, Referat Aus- und Weiterbildung, Bio-Imker in Salzburg, Obmann der Imker-Ortsgruppe Salzburg Stadt/Umgebung

Membergerstraße 1, 5020 Salzburg
Tel. 0662/262200-30
E-Mail: daniel@bienenlieb.at